2017 Kerner vom Weingut Sturm

Medizin, die gute Laune macht

Kerner von Sturm

Kerner von Sturm

Martin Sturms Kerner: Wer die Rebsorte mit Respekt behandelt, dem dankt sie es mit einem bemerkenswerten Wein.

August Herold (1902-1973) von der Forschungsanstalt Weinsberg ist quasi Vater vieler Reben. Nach sich selbst taufte er die Heroldrebe, und auch der Helfensteiner stammt aus seinem Labor. Aus den beiden kreuzte er dann Dornfelder. 1929 erschuf er auch Kerner aus einer Kreuzung von rotem Trollinger und weißem Riesling – und hat ihn nach dem Arzt Justinius Kerner benannt, der seinen Patienten stets ein Glas Wein als Medizin empfahl.

Dornfelder und Kerner gehören zu den Überlebenden unter den Herold'schen Neuzüchtungen, doch zu großer Berühmtheit haben sie es nicht gebracht – zu schamlos nutzen viele Winzer die hohen Erträge, die beide erbringen können. Wer sie jedoch mit Respekt behandelt und den Ertrag niedrig hält, kann daraus bemerkenswerte Weine machen. Wie Martin Sturm aus Leutesdorf am Mittelrhein mit seinem 2017er Kerner beweist.

Der Wein betont die Verwandtschaft zu Riesling mit saftiger Limetten- und Zitrusfrucht, Anspielung Steinobst und Noten von Heu und getrockneten Blüten im Duft. Auch die straffe Säure hat Kerner ganz offensichtlich genetisch vom Riesling geerbt. Sturm wägt sie mit Feingefühl durch Restzucker auf. Kristallklar, fröhlich, schlank und erfrischend ist ihm sein Kerner gelungen. Medizin, die richtig Laune macht.

Info: 2017 Kerner, Weingut Sturm, Leutesdorf, Mittelrhein. Preis: 8,90 Euro. Bei Weingut Sturm, Im Rosenberg 3, 56599 Leutesdorf, Tel. (0 26 31) 9 47 60 26. Zu verkosten auch beim Winzerfest im Weindorf Leutesdorf, Fr-Mo 7.-10. 9. (genaue Zeiten: www.leutesdorf-rhein.de). Martin Sturms Stand ist an der Ecke Kirch/Zehnthofstraße.