2016 Malbec High Altitude Vineyards

Je höher, desto feiner

Roter aus Argentinien

Roter aus Argentinien

Malbec, eine rote Rebsorte aus Bordeaux, hat eine neue Heimat in Argentinien gefunden. Die Winzer möchten mit vielschichtigen Exemplaren an die Weltelite aufschließen.

Nächsten Dienstag ist Malbec-Tag. Warum auch nicht? Es gibt schon den Tag des Bieres, des Wassers und des Whiskys, warum also nicht auch einen Tag für die rote Rebsorte aus Argentinien. Obwohl Malbec eigentlich Franzose ist. In Argentinien hat er 1853 eine neue Heimat gefunden, und während er in Bordeaux fast ausgestorben ist, belegt er in den Weinbergen entlang der Anden heute rund 40.000 Hektar.

Das mag daran liegen, dass Malbec viel Farbe, Aroma und einen üppigen Ertrag mitbringt. Aber all das würde zunächst nur einen netten Wein ergeben. Doch seit einigen Jahren wollen die argentinischen Winzer mit ihrem Malbec höher hinaus. Sie möchten mit vielschichtigen Exemplaren an die Weltelite aufschließen und einzigartige Weine machen, die ihre Heimat widerspiegeln.

Die besten Ergebnisse lassen sich dafür an den Ausläufern der Anden erzielen: je höher gelegen, desto feiner. So wie der 2016er Malbec High Altitude Vineyards von Las Terrazas aus dem Uco Valley, südlich von Mendoza. Die Weinberge liegen hier rund 1100 Meter hoch, und die Trauben genießen intensive Sonnenstunden sowie kühle Nächte.

So kommt in dem Wein beides zusammen: eine süße fleischige Brombeerfrucht, über die sich ein Hauch von kandierten Veilchen und Marzipan legt. Und zugleich eine kompakte Struktur aus kräftigem, aber reifem Gerbstoff und einer raumgreifenden Säure. Ein beeindruckender Argentinier.

Info: 2016 Malbec High Altitude Vineyards von Las Terrazas, Uco Valley Argentinien. Preis: 16,99 Euro. Bei Galeria Kaufhof, Remigiusstr. 20-24, 53111 Bonn-City, Tel. (0228) 516 0