2014 Clos de los Siete by Michel Rolland

Ein Argentinier mit französischer Note

Wein aus Argentinien

Wein aus Argentinien

Michel Rolland macht Wein nach seinen persönlichen Vorstellungen. Mit dem Clos de los Siete ist ihm wieder ein typisches Prachtexemplar gelungen: Reif, rund, geschmeidig.

"Clos de los Siete by Michel Rolland" steht demonstrativ auf dem Etikett. Dabei gehört Michel Rolland, ähnlich wie sein Freund Robert Parker, zu den eher umstrittenen Persönlichkeiten in der Weinwelt. Der gebürtige Bordelaiser wurde als erster "flying winemaker" berühmt, heute berät er weit über 100 Weingüter weltweit.

Schnell waren da einige bei der Hand, die ihm vorwarfen, eine Uniformierung des globalen Weinstils zu betreiben. Ähnliche Vorwürfe, wie sie auch dem einflussreichen Weinkritiker Parker gemacht wurden.

Dabei ist es das Ziel und auch der Auftrag von Rolland, das Beste aus einem Wein zu machen, mit seinen Mitteln und nach seinen Vorstellungen eben. Sein bevorzugter Stil ist reif, rund, geschmeidig, mit durchaus üppigem Einsatz von Eichenholz.

Wenn dabei ein solches Prachtexemplar herauskommt wie der Clos de los Siete, dann hat er dabei alles richtig gemacht. Das Streben nach der perfekten Harmonie ist herauszuschmecken. Eine klare und ausdrucksvolle Frucht von Blaubeeren (vom Malbec), die Duftigkeit von Malve und Veilchen (vom Petit Verdot), der geschmeidig runde Körper (vom Syrah), die Spannung und Kraft (von Merlot und Cabernet Sauvignon), alles ganz geflissentlich ausgewogen durch die würzigen Noten von Kaffee, Schoko und Süßholz durch den Holzausbau - da wird einem viel geboten. Auch viel Vergnügen.

Info: 2014 Clos de los Siete by Michel Rolland, Mendoza, Argentinien. Preis: 18,95 Euro. Vinothek Brogsitter, Max-Planck-Str. 1 53501 Grafschaft-Gelsdorf, Tel. (02225) 918111