Schokocafé Mirabelle

Andrea und Christian Engels haben die Räumlichkeiten des ehemaligen Schokoladen in der Münsterstraße übernommen. Doch auch in dem neuen Lokal dreht sich, wie der Name "Schokocafé" unschwer vermuten lässt, alles um Schokolade.

"Wir wollen unseren Gästen die beste Trinkschokolade Bonns bieten", formuliert Christian Engels den Anspruch des Hauses. Rund 40 Sorten ab 2,90 Euro für die kleine und ab 3,90 Euro für die große Portion stehen zur Wahl. Etwa Zartbitter 53 Prozent Kakao (Trinkschokolade mit geschmolzener belgischer Schokolade) 2,90 Euro oder die Weiße Schokolade mit Blaubeere (dickflüssige italienische Trinkschokolade von Eraclea) 3,50 Euro. Der Schokopresso, Trinkschokolade mit Espresso, kostet 4,50 Euro. "Auch Allergiker finden bei uns ein gutes und breites Sortiment vor", sagt Andrea Engels. Zum Beispiel sind das nussfreie, laktosefreie oder vegane Trinkschokoladen, mit Reismilch und Zuckeralternativen wie Xylit. Bio- und Fair-Trade-Produkte sind ebenfalls im Angebot. Tee-Liebhaber wählen aus mehr als 30 Sorten aus (ab 2 Euro).

Das Schokoladenfondue mit Früchten, Gebäck, Fudge oder Marshmallows gibt es ab 6,80 Euro pro Person, Bratapfel-Variationen ab drei Euro und täglich sechs verschiedene Kuchen ab einem Stückpreis von zwei Euro. Im Sommer soll eine eigene Küche eingebaut werden, und dann möchte Andrea Engels persönlich Kuchen für ihre Gäste backen. Ein Hinweis zu den Öffnungszeiten ist den Eheleuten besonders wichtig: "Je nach Aufkommen haben wir auch länger geöffnet." hgh