Umfrage: Vielen Arbeitnehmern macht die Hitze zu schaffen

Hitze am Arbeitsplatz

Bikini unters T-Shirt? Für viele Arbeitnehmer kein Problem. Laut einer Umfrage kleiden sich viele im Sommer etwas legerer. Foto: Mascha Brichta

07.08.2013 Berlin. Die hohen Temperaturen haben auch ihre Schattenseiten: Vielen Arbeitnehmern fällt es schwer, konzentriert zu arbeiten. Vor allem die Jugend leidet, fand eine Umfrage heraus.

Bei sommerlichen Temperaturen von 30 Grad und mehr fällt es vielen schwer, sich zu konzentrieren. Das zeigt eine repräsentative Forsa-Umfrage unter Erwerbstätigen. Danach ist mehr als jeder Zweite (55 Prozent) der Meinung, weniger produktiv zu sein als sonst. Erstaunlicherweise leiden die Jüngeren stärker unter der Hitze als Ältere. So jammern von den 18- bis 28-Jährigen fast zwei von drei über die hohen Temperaturen (65 Prozent). In der Altersgruppe der 50- bis 70-Jährigen sind es dagegen nur 47 Prozent.

Mit der Kleidungsordnung sehen es viele Berufstätige im Sommer übrigens nicht so eng: Mehr als jeder Zweite (60 Prozent) zieht sich dann auch einmal legerer an und lässt zum Beispiel die Krawatte weg. Im Auftrag der Kaufmännischen Krankenkasse wurden 1000 Erwerbstätige befragt. (dpa/tmn)